Luhmann-online.de
Luhmann-Online
Forum der Luhmann-Einsteiger
Neue Antwort erstellen
Blinder Fleck
t
Einsteiger

Anmeldedatum: 27.07.2006
Beiträge: 5
Antworten mit Zitat
Hallo!

Die Definition des "Blinden Flecks" beschäftigt mich schon eine Weile. Das Problem liegt für mich in der Frage, ob die "ausgeblendete Seite" oder "die verwendete Unterscheidung" als Blinder Fleck bezeichnet werden kann. Zwei mögliche Erklärungen sind bei meinen Überlegungen übrig geblieben:

1.) Die Definition des Blinden Flecks hängt von der Ordnung der Beobachtung ab. Beobachte ich in der ersten Ordnung, so ist der Blinde Fleck in der "nicht aktualisierten" Unterscheidung zu sehen; beobachte ich in der zweiten Ordnung, ist der Blinde Fleck in der verwendeten Unterscheidung zu sehen.

2.) Die Operation wird häufig durch die Verwendung von Gegensatzpaaren beschrieben - wie in meinem Beispiel: digital - nicht digital. Dies Verleitet dazu, beide Seiten als "abgegrenzte" Einheiten zu sehen. Führt man sich nochmals die Skizze zu Spencer-Browns Formkalkül vor Augen (wo die aktualisierte Unterscheidung durch ein Winkel-Element bezeichnet wird), so ist die Unterscheidung anders zu verstehen: analog zur System-Umwelt-Differenz wird nämlich "digital" im Vergleich zum Rest / der Umwelt, also allem möglichen "nicht-digitalen" definiert, wie zum Beispiel Häuser, Bäume, Regenschirme etc. Somit sind die Unterscheidung und Bezeichnung Teil einer Einheit und der "Blinde Fleck" definiert den "unmarked space" wie auch die Unterscheidung, die erst einen Teil aus diesem "unmarked space" herauslösen kann.

Variante 2.) scheint mir die richtigere. Was meint Ihr?

Nette Grüße,

t.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Der Fleck
HHB
von Luhmann begeistert

Anmeldedatum: 14.01.2006
Beiträge: 34
Wohnort: HH
Antworten mit Zitat
Hierzu kann ich nur ein Zitat liefern:

"Wie immer benötigt eine Unterscheidung, die dem Beobachten dient, einen blinden Fleck. Er findet sich dort, wo die Grenze gezogen werden muss, die die beiden Seiten der Unterscheidung trennt. Der Trennstrich muss als unbeobachtbar gezogen werden, weil der Beobachter an die eine oder die andere Seite der Unterscheidung anschließen muss."

aus: Gesellschaft der Gesellschaft (1997), S. 426


Wenn es also der "Trennstrich" ist, dann tippe ich jetzt mal auf deine Variante 2, auch wenn sie mir nicht ganz klar ist....
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Kusanowsky
Luhmann-Kenner

Anmeldedatum: 23.10.2009
Beiträge: 123
Antworten mit Zitat
Otto Scharmer zitiert aus einer Rede von Vaclav Havel: "I think there are good reasons for suggesting that the modern age has ended. Today, many things indicate that we are going through a transitional period, when it seems that something is on the way out and something else is painfully being born. It is as if something were crumbling, decaying, and exhausting itself - while something else, still indistinct, were rising from the rubble."

Havel hat die Rede am 4. Juli 1994 in Philadelphia gehalten. (http://www.worldtrans.org/whole/havelspeech.html)
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
pakerjon
Gast

Antworten mit Zitat
sorry i have no knowledge about it...
Smile Cool
Blinder Fleck
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  

  
  
 Neue Antwort erstellen