Luhmann-online.de
Luhmann-Online
Forum der Luhmann-Einsteiger
Neue Antwort erstellen
Studienabschlussarbeit, Soziale Netzwerke, Latenz+Erwartung
Simon
Einsteiger

Anmeldedatum: 18.07.2014
Beiträge: 1
Antworten mit Zitat
Hallo zusammen,

ich stecke mitten in meiner Studienabschlussarbeit welche auf der Systemtheorie von Niklas Luhmann basiert. Mithilfe der Systemtheorie möchte ich bestimmte Aspekte der Nutzung von sozialen Medien analysieren. Vor allem soll dabei der Umgang mit den persönlichen Daten und der Datenschutz im Fokus stehen.
Nun habe ich mehrere Anknüpfungspunkte identifiziert, jedoch noch keinen trennscharf abgrenzen können, und somit auch noch keine stringente Hypothese, bzw Fragestellung entwickeln können. Begriffe mit welchen ich mich auseinandergesetzt habe sind unter anderem die "Erwartungen", bzw. "Erwartungserwartungen", sowie die "Latenz".
Ich habe den Anspruche, einen kleinen empirischen Teil einzubauen. 6-10 qualitative problemzentrierte Interviews mit digital natives zur Nutzung von sozialen Netzwerken.

Fragen:
Bei der Verknüpfung von sozialen Netzwerken und dem "Erwartungs"-begriff fallen mir nur sehr flache Fragestellungen ein, welche eher darauf hindeuten, dass ich die Theorie noch nicht in Gänze durchdrungen habe: z.B. - "Warum nutzen Sie soziale Netzwerke?" "Haben Sie sich schon mal darüber Gedanken gemacht, was Facebook als Gegenleistung für die Bereitstellung des Kommunikationsnetzwerkes von IHNEN erwartet?".

Zum Latenz Begriff habe ich das Problem, dass Luhmann diesen für psychische Systeme entwickelt, ich ihn aber gerne für soziale Systeme adaptieren würde. Im Sinne einer latenten Teilnahme an Systemen (Facebooks Zugang zum Kommunikationssystem wird gerne genutzt, dafür bezahlt man mit eigenen Daten, blendet dies aber über die Latenz aus, um die eigene Teilnahme am Kommunikationssystem nicht zu gefährden). Kann man im Sinne Luhmanns von einer unbewussten/unterbewussten Teilnahme psychischer Systeme an sozialen Systemen sprechen, oder sprengt dies den Rahmen der Systemtheorie?

Im Optimalfall, würde ich die beiden Begriffe der "Erwartungen" sowie der "Latenz" kombinieren, um die sozialen Netzwerke zu untersuchen. Da ich bereits knapp 50 Seiten niedergeschrieben habe, und somit nicht allzu viel verwerfen/neu entwickeln müsste Very Happy

Für jede Hilfe und Kritik wäre ich überaus dankbar!
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
System
Luhmann-Kenner

Anmeldedatum: 03.11.2010
Beiträge: 102
Antworten mit Zitat
Hallo Simon,
das ist sehr spannend und herausfordernd. Es folgen nur ein paar unstrukturierte Gedankenfetzen:

1) Welche Erwartungen sind im Spiel, wenn man in Facebook etwas "richtig gutes" posted und "ein sehr guter Freund" das nicht like-d? Also wie ist es möglich, dass jemand nicht antwortet?
2) Welche kommunikativen Diskriminierungen sind der Fall oder werden indirekt kommuniziert(latent?)), wenn man kein facebook hat und auf der coolen Party als Aussenstehender sich out-en muss? ("Also sowas, DU(!) hast das nicht mitbekommen? Das ist aber uncool"). Also wie sind Diskriminierungen möglich? Wie ist es möglich, dass dieses Thema nicht irritiert?
3) Welche latenten Erwartungen sind im Spiel, wenn ein "Official Camp Bisco X Aftermath Trailer" (https://www.youtube.com/watch?v=PMYBuIuBjvg, [07-Nov-2014]) erstellt wird? Mal unabhängig davon ist es bestimmt soziologisch spanned, was dort "kommuniziert" wird? Wie ist das möglich?

Man müsste vielleicht genauer fragen, was soziale Medien sind. Hierbei hilft vielleicht der Technik-Begriff von Luhmann (1997: S. 517 ff). Vielleicht müsste man "Irritation" (Luhmann 2004:27) oder auch das "Schon-Bekannt-Sein" (Luhmann 2004: "28") in den Massenmedien mit ins Spiel bringen, um auf die Fragestellung noch präziser hin zu kommen? Denn sind soziale Medien nicht vielleicht (technizierter) Teil der Massenmedien?

Im Sinnbegriff stecken zudem "Verweisungen auf andere Möglichkeiten" (Luhmann 1997: S. "48"). Wie ist es möglich - siehe Fragestellung 2) -, dass eine (kommunikativer/latenter?) Kontext mit im Spiel ist? Wieso wird Diskriminierung selektiert statt freundlich zu sagen: "das erkläre ich dir jetzt gerne mal, wenn du möchtest..."?

Eine Definition zu Latenz ist bei Luhmann (1993a: S. 65) zu finden.

Ich bin immer gut damit gefahren, dass ich versucht habe, mich nicht an Begriffe anzulehnen, sondern wirklich erst mal eine attraktive Fragestellung entwickelte, wie Luhmann so schön schrieb "Was ist der Fall" (und dann erst) "...und was steckt dahinter?" (Luhmann 1993b: 245). Man lese seine alten Texte um zu verstehen, was ein genialer Soziologe er war (beispielsweise "Vertrauen" (2000) oder "Legitimation durch Verfahren" (1983) (Danke an Prof. André Kieserling für den Hinweis, ebenfalls mMn ein genialer Soziologe - wie so viele weitere "Unbekannte") .

ciao, Lutz

-----Literatur
Luhmann, Niklas (1983 [1969]): Legitimation durch Verfahren. Frankfurt am Main: Suhrkamp [Hermann Luchterhand].
Luhmann, Niklas (1993a): Gesellschaftliche Struktur und semantische Tradition. In: Niklas Luhmann (Hg.): Gesellschaftsstruktur und Semantik. Studien zur Wissenssoziologie der modernen Gesellschaft. 4 Bände. Frankfurt am Main: Suhrkamp (1), S. 9–71.
Luhmann, Niklas (1993b): "Was ist der Fall?" und "Was steckt dahinter?". Die zwei Soziologien und die Gesellschaftstheorie. In: Zeitschrift für Soziologie (ZfS) 22 (4), S. 245–260. Online verfügbar unter http://zfs-online.org/index.php/zfs/article/viewFile/2836/2373, zuletzt geprüft am 07.11.2014.
Luhmann, Niklas (1997): Die Gesellschaft der Gesellschaft. 2 Bände. Frankfurt am Main: Suhrkamp.
Luhmann, Niklas (2000 [1968]): Vertrauen. Ein Mechanismus der Reduktion sozialer Komplexität. 4. Aufl. Stuttgart [Stuttgart]: Lucius und Lucius [Enke].
Luhmann, Niklas (2004): Die Realität der Massenmedien. 3. Aufl. Wiesbaden: VS.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Studienabschlussarbeit, Soziale Netzwerke, Latenz+Erwartung
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  

  
  
 Neue Antwort erstellen