Luhmann-online.de
Luhmann-Online
Forum der Luhmann-Einsteiger
Neue Antwort erstellen
MASTERARBEIT
Rusty87
Luhmann suchend

Anmeldedatum: 27.03.2012
Beiträge: 10
Antworten mit Zitat
Hallöchen,

ich werde bald mit meiner Masterarbeit beginnen und befinde mich immer noch auf Themensuche. Die theoretische Basis habe ich schon: Die Systemtheorie nach Luhmann. Also diese Theorie möchte ich gern anwenden auf einen Fall bzw. eine Thematik. Gedacht habe ich zunächst an Change Management und die Einführung des Neuen Steuerungsmodells, aber nun habe ich die erste "Krise". Da dieses Feld so umfangreich ist, bekomme ich keine ordentliche Fragestellung hin. Könnt ihr mir vll helfen bzw. habt ihr eine Idee?

Ein Vorschlag von mir wäre: Warum ist die Implementierung des NSM so schwer umsetzbar?

LG
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Mari
Luhmann-Kenner

Anmeldedatum: 03.01.2012
Beiträge: 71
Wohnort: Bamberg
Antworten mit Zitat
Hey,

ich kenn mich mit NSM nicht so gut aus, aber schreib mal n paar Ideen:

NSM läuft doch daraf hinaus, dass öffentliche Organisationen wirtschaftliche steuerungs- und evaluationsmechanismen übernehmen, oder? Ich bin mir da nicht so ganz sicher... Aber wenn das stimmt, kann man ja schon einige interessante Fragen über die Beziehung zwischen Organisation und Funktionssystem stellen...

z.B.: Organisationen sind ein eigener Systemtyp, also vermutlich nicht Teil der Funktionssysteme, so zumindest Kneer 2001 und Kieserling 2005, S. 436.
Dann kann man Fragen: Wie konstruiert die Organisation selbstreferentiell ihre Umwelt, insbesondere die des primären Bezugssystems? z.B.: Woher "wissen" Wirtschaftsorganisationen, was die Kunden wollen? --- Da kann man verschiedene Mechanismen anschauen, z.B. Preisbildung an Märkten, Kundenbefragungen usw.
Dann kann man fragen, inwieweit diese Mechanismen bei Organisationen, die andere primäre Bezugssysteme haben (z.B. Soziale Arbeit oder Erziehung) schwieriger sind.

Du müsstest unbedingt klarmachen, welches Primäre Bezugssystem die Organisationen haben, die von NSM betroffen sind. (bzw. welche davon du behandelst). Ehrlich gesagt weis ich auch nicht, auf welches System/welche Systeme sich öffentliche Verwaltungsorganisationen beziehen...

Ein paar Ideen:
- Geld ist sehr gut Quantifizierbar und nach dem Code Zahlung/Nichtzahlung abwickelbar. Bei anderen Systemen ist das Anders. z.B.: Erziehung ist sehr schwer quantifizierbar, sie hat keinen Code, sie hat bekanntermaßen ein "Technologiedefizit". Was macht man also, um Systeme mit Technologiedefizit zu technologisieren und welche Auswirkungen hat das?

- Außerdem könnte man Fragen: Welche Logik wohnt dem Medium "Geld" inne? Was passiert, wenn man den Code Zahlung/Nichtzahlung anwendet? --- Dann kann man Fragen: Was passiert, wenn man versucht, den Code Zahlung/Nichtzahlung auf Funktionssysteme anzuwenden, die gar nicht das Medium Geld verwenden?

- Schließlich könnte man Fragen, welche Funktionen die "brauchbare Illegalität" in NPOs und Öffentlichen Verwaltungen hat und welche Funktionalen Äquivalente NSM anbietet. Vielleicht stellt sich ja heraus, dass eine wichtige Funktion für die öffentliche Verwaltung durch NSM nicht mehr abgedeckt wird, und sich daher die entsprechenden Probleme ergeben

- Schließlich kann man auf den inneren Wiederstand der selbstreferentiell organisierten und historisch gewachsenen Verwaltungsorganisationen schauen, die sozusagen "Reformresistent" sind.

Ich glaube, Systemtheorie kann da ganz nützlich sein, weil Luhmann ja versucht, alle Funktionssysteme mit den gleichen Begriffen zu beschreiben und dadurch Vergleichbar zu machen ("Funktionale Äquivalenz") - dadurch kannst du genau Fragen, welche Funktionen wirtschaftliche Mechanismen im Wirtschaftssystem erfüllen und ob sie diese Funktionen auch in anderen Systemen erfüllen können.

- Kieserling, André: Drei Vorbehalte gegen „Funktionssysteme“. In: Zeitschrift für Soziologie 34 (2005), S. 433–436.
- Kneer, Georg: Organisation und Gesellschaft. Zum ungeklärten Verhältnis von Organisations- und Funktionssystemen in Luhmanns Theorie sozialer Systeme. In: Zeitschrift für Soziologie 30 (2001), S. 407–428
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Rusty87
Luhmann suchend

Anmeldedatum: 27.03.2012
Beiträge: 10
Antworten mit Zitat
Hallo Mari,

danke Dir für deine umfassende Antwort und deine tollen Ideen Smile Ich tendiere in die Richtung zu gehen, dass eine gewisse Reformresistenz vorliegt bzw. vorlag, denn das NSM wurde ja nicht so umfangreich umgesetz, wie es eigentlich der Fall sein sollte.
Im Moment hänge ich am Forschungsstand etwas und versuche aus der Literatur noch ein zu bearbeitendes Problem zu formulieren. Aber diese zeigt ja auch die Richtung, dass das NSM nicht optimal umgesetzt wurde. Hier hätte ich demnach ja meine Fragestellung für die Arbeit.

Dein Vorschlag mit dem Funktionssystem (ich denke es ist das politische System) finde ich auch interessant, aber ich denke, dass ist nichts für mich.

Ich muss jetzt irgendwie versuchen, mich effektiv durch die Literaturlandschaft zu wühlen und den Forschungsstand und meine endgültige Fragestellung zu formulieren, damit ich mein Exposé mal endlich fertig bekomme.

LG Very Happy
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Mari
Luhmann-Kenner

Anmeldedatum: 03.01.2012
Beiträge: 71
Wohnort: Bamberg
Antworten mit Zitat
Ich wollte noch anhängen: Luhmann hat mehrmals explizit darauf hingewiesen, es sei einer besondere Stärke seiner Theorie, dass man dadurch Beobachten kann, inwiefern Organisationen, die verschiedenen Funktionssystemen zugeordnet sind, unter verschiedenen Bedingungen operieren. --> z.B. führt er das in "Organisationen im Wirtschaftssystem" sehr genau aus (ich glaube, das ist in Soziologische Aufklärung 3). Dieser Aspekt ist auch der entscheidende Link zwischen Organisationtheorie und Systemtheorie.

Wenn du dich nur auf den inneren Widerstand konzentrieren willst, ist vielleicht ein Mikropolitik-Ansatz und/oder RTC besser geeignet, weil es da nur um derartige Fragen geht (was will Abteilung A erreichen, warum blockieren sie die Reformen usw.).

Natürlich kann man mit Luhmann auch sagen, dass die Organisation das Konzept selbstreferentiell umsetzt, aber dann sollte man da vielleicht nicht die Idee "Widerstand gegen Reform" im Kopf haben, sondern eher fragen, aufgrund welcher geschichtsdeterminierter Strukturen sich gerade diejenigen Aspekte des NSM durchsetzen ließen, die sich durchsetzen ließen...

cu
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Neue Richtung
Rusty87
Luhmann suchend

Anmeldedatum: 27.03.2012
Beiträge: 10
Antworten mit Zitat
Hay,

ich hatte einen Termin mit meiner Professorin und jetzt habe ich eine neue Richtung. Die Frage lautet: Kann die Systemtheorie etwas zur Abschaffung der Praxisgebühr beitragen?

Ich bin jetzt am hin und herüberlegen, wie ich da jetzt rangehe. Weil vorher hatte ich ja schon einen Plan. Habt ihr Ideen?

Liebe Grüße
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
System
Luhmann-Kenner

Anmeldedatum: 03.11.2010
Beiträge: 102
Antworten mit Zitat
Hay Rusty87,

ja, hätte ich. Noch Interesse?

Gruß, Sys
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
JA :)
Rusty87
Luhmann suchend

Anmeldedatum: 27.03.2012
Beiträge: 10
Antworten mit Zitat
Hallöle,

ja habe ich. Muss noch dazu sagen, dass ich Public Management studiere. Hier steht Governance im Mittelpunkt.

LG
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
System
Luhmann-Kenner

Anmeldedatum: 03.11.2010
Beiträge: 102
Antworten mit Zitat
Hallo Rusty,
schön, dass du dich meldest. Ich frage öfters vorher, ob wirklich Interesse besteht, da viele Forenbesucher unter Zeitdruck stehen und unsere Antworten ggf. schon gar nicht mehr gebraucht werden.

Ich möchte voraus schicken, dass ich mich im Rahmen einer größeren Arbeit mit den Funktionssystemen Gesundheit, Politik und Wissenschaft im Kontext von Luhmanns auseinandersetze. Danke auch für die Info zu deinem Kontext, das macht eine mögliche Antwort leichter.

Wie du dir denken kannst, würde die Antwort auf deine Frage mit einem klaren JaEin bei Luhmann ausfallen, wegen der Kontingenz. Nun ist die Praxisgebühr inzwischen abgeschafft, man müsste die Frage u.U. vielleicht ein klein wenig umformulieren. Aber das ändert nichts an dem spannenden Thema oder der Zielrichtung deiner Frage. Da ich recht intensiv mit dem Gesundheitssystem vertraut bin, wäre es zunächst sinnvoll zu fragen, inwieweit "Abschaffung" und die Codes des Systems miteinander zu tun haben könnten. Zunächst wäre es einfacher man nimmt den gesund/krank Code und eine wirtschaftliche Kommunikation mit Geld haben/nicht haben. Dann musst du sicherlich - und das kommt deiner Fachrichtung nahe - die Entscheidungskommunikation über Macht des politischen Systems noch mit hinzufügen. Das sollte komplex genug sein. Beschreibe doch mal einfach mit Luhmanns Vokabeln, ergänzt um empirische alltagstaugliche Begriffe und Beschreibungen, warum das politische System im Gesundheitssystem die Gebühr überhaupt eingeführt hat, was der Zweck war und warum das zu Protesten führte (der Einfachheit halber sollte man Protestkommunikation im politischen System lassen). Weiter gefragt, warum schließen Kommunikationen an Kommunikationen hier Geld-, Protest-, Gesundheits-kommunikationen aneinander an? Und warum wurde die Praxisgebühr zurückgenommen? Hier lässt sich in den Veröffentlichungen des Bundestages relativ gut was recherchieren.

Ich denke dann haben wir es bald. Oder was hast du bisher zusammengetragen? In welche Richtung hast du ggf. ähnliche implizite Thesen gebaut?

Gruß, Sys
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Rusty87
Luhmann suchend

Anmeldedatum: 27.03.2012
Beiträge: 10
Antworten mit Zitat
Danke schonmal,

ich befinde mich noch gaaaaanz am Anfang. Bastele an Fragestellung, Hypothese und Titel gerade und will mein Exposé anfertigen. Die Verknüpfung der Funktionssysteme habe ich schon fest im Auge.

Ich bin gerade bei der Beschreibung des allgemeinen Problems. Sozusagen, warum ist die Gebühr gescheitert und vor allem für wen? Und jetzt fange ich erst mit allem weiteren an. Deine Fragestellungen verwende ich dann gleich und wenn ich soweit bin, stelle ich meine Überlegungen hier wieder online.

Leider muss ich mich noch viel in Luhmanns Texte einlesen und über unsere Bibo gibt es auch nicht wirklich viel....

LG Very Happy
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
blackgul
Einsteiger

Anmeldedatum: 30.10.2013
Beiträge: 1
Antworten mit Zitat
Aber das ändert nichts an dem spannenden Thema oder der Zielrichtung deiner Frage. Da ich recht intensiv mit dem Gesundheitssystem vertraut bin, wäre es zunächst sinnvoll zu fragen, inwieweit "Abschaffung" und die Codes des Systems miteinander zu tun haben könnten. Zunächst wäre es einfacher man nimmt den gesund/krank Code und eine wirtschaftliche Kommunikation mit Geld haben/nicht haben. Dann musst du sicherlich - und das kommt deiner Fachrichtung nahe - die Entscheidungskommunikation über Macht des politischen Systems noch mit hinzufügen. Das sollte komplex genug sein. Beschreibe doch mal einfach mit Luhmanns Vokabeln, ergänzt um empirische alltagstaugliche Begriffe und Beschreibungen, warum das politische System im Gesundheitssystem die Gebühr überhaupt eingeführt hat, was der Zweck war und warum das zu Protesten führte (der Einfachheit halber sollte man Protestkommunikation im politischen System lassen). Weiter gefragt, warum schließen Kommunikationen an Kommunikationen hier Geld-, Protest-, Gesundheits-kommunikationen aneinander an? Und warum wurde die Praxisgebühr zurückgenommen? Hier lässt sich in den Veröffentlichungen des Bundestages relativ gut was recherchieren.



Cut down your exam stress by using our latest Pass4sure C4090-959 and high quality VMWARE and California Institute of Technology. We provide updated exam sheets with 100% pass guarantee along with wikipedia .
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
MASTERARBEIT
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  

  
  
 Neue Antwort erstellen