Luhmann-online.de
Luhmann-Online
Forum der Luhmann-Einsteiger
Neue Antwort erstellen
Interaktionssystem
Ms.Draper
Einsteiger

Anmeldedatum: 16.05.2013
Beiträge: 3
Antworten mit Zitat
Hallo,
ich habe gerade ein Verständnisproblem bezüglich Luhmanns Definition eines Interaktionssystems.Ich beziehe mich dabei auf seine Überlegungen aus dem Text Interaktion, Organisation, Gesellschaft.

Er sagt, dass sich ein Interaktionssystem durch die wechselseitige Wahrnehmung der Anwesenden bildet.Meint er damit, dass die Anwesenheit als Bedingung angesehen werden muss, damit sich ein Interaktionssystem bilden kann bzw. die Teilnehmeher dann miteinander kommunizieren können oder beruht das Interaktionssystem lediglich auf der gegenseitigen Wahrnehmung der Teilnehmer ?


Würde mich über eine Antwort freuen Smile
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
System
Luhmann-Kenner

Anmeldedatum: 03.11.2010
Beiträge: 102
Antworten mit Zitat
Alles ist im Grunde richtig, d.h. nicht nur lediglich die Warnehmung. Denn das eigentlich Kriterium "face-to-face" für das Interaktionssystem bedingt zwangsläufig das andere - die Warnehmung.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
ParaDoxa
von Luhmann begeistert

Anmeldedatum: 06.08.2008
Beiträge: 29
Wohnort: wo wohl?
Antworten mit Zitat
Das würde ich genau andersherum formulieren: Das "eigentliche" Kriterium ist die Wahrnehmung, die wiederum die Anwesenheit voraussetzt. Anwesenheit ist zwar notwendige aber nicht hinreichende Bedingung. Wenn mir auf der Strasse ein Bekannter begegnet und ich ihn wahrnehme, er aber mich nicht (=keine [i]gegenseitige[\i] Wahrnehmung), dann sind wir zwar beide am gleichen Ort anwesend es kommt aber keine Kommunikation, in diesem Fall z. B. gegenseitiges grüßen, zustande.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
System
Luhmann-Kenner

Anmeldedatum: 03.11.2010
Beiträge: 102
Antworten mit Zitat
Hallo ParaDoxa,

stimmt, sehe ich jetzt nach ein wenig Nachdenken auch so. Danke für den Hinweis.

Müsst man mal im Original nachgucken und posten. Leider fehlt mir die Zeit, da mich mehr Lumanns Gesellschaftsebene interessiert.

Gruß, S
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Ms.Draper
Einsteiger

Anmeldedatum: 16.05.2013
Beiträge: 3
Antworten mit Zitat
Vielen Dank für die Antworten!



Ich hätte da noch eine Frage:

Bei Luhmann heißt es, dass durch die Definition eines Organisationszweckes das Bestandsproblem in ein Ersatzproblem umgewandelt wird.
Um was handelt es sich den bei dem Bestandsproblem?
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Interaktionssystem
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  

  
  
 Neue Antwort erstellen